Simone Visser Simone Visser
Honey's Hope
 
Honey's Hope ist das letzte geborene Fohlen aus meiner Magic Moments und wurde von mir als Hengstanwärter aufgezogen, bevor er dann zur Körungsvorbereitung in die Ausbildung von Timo und Julia Coldewey vom Gestüt Kastanienhof wechselte. Die Zuversicht und der Glaube an dieses äußerst qualitätsvolle und absolut artige Pony wurden dann bestätigt, als er auf der Ponykörung in Hannover 2012 ein positives Körurteil erhielt. Honey's Hope, der zuvor im Gemeinschaftsbesitz mit Platinum Stud stand, wurde im März 2013 komplett an das Platinum Stud von Louise Davies verkauft und trat seine Reise nach England an, wo er künftig als Sportpony und Deckhengst wirken wird.  Im September 2013 wurde er auch dort, durch die British Warmblood Society (BWBS), gekört und voll anerkannt, was uns riesig freut. Sein erstes Fohlen: Knightwoods Honeys Hot Gossip aus meiner ehemaligen St.Pr.St. Greatest Hit wurde am 11.02.2014 in Cornwall/England geboren. Wir freuen uns auf weitere Nachzucht von "Harry"....

Sein Vater Elitehengst Halifax ist einer der begehrtesten Welsh B-Hengste in der modernen deutschen Reitponyzucht und genießt den Ruf eines grandiosen Kinderponyvererbers. Er legte eine sehr gute HLP ab, ist im Turniersport der Lehrmeister für junge Reiter und bis L-Dressur erfolgreich. 2003 wurde er aufgrund seiner überragenden Nachkommen Welsh B-Siegerhengst der Weser-Ems-Hengstschau in Vechta. Seit 2004 wird er als Elitehengst geführt und ist in Prämienklasse I eingestuft. Unter seinen über 20 gekörten Söhnen befinden sich die Siegerhengste Hakuna Matata, Harry Potter und Highlight sowie die Reservesieger Holiday, Hip Hop und Hot Cream WE. Er stellte mehrere Staatsprämienstuten und mit Sandy’s Girl, Symphonie WE, Charlotta und Philena’s Touch vier Weser-Ems-Siegerstuten! 2009 wurde sein Sohn Haribo Bundeschampion der 5jährigen Springponys und ist mittlerweile, ebenso wie Hightrick, international erfolgreich im Parcours unterwegs. Bei den Bundeschampionaten 2010 konnten sich alle 3 gestarteten Halifax-Nachkommen im Finale platzieren: Hasani im Springen, Haya WE in der Dressur und Humpfrey-Me bei den 4jährigen Hengsten, ein sehr eindrucksvoller Beweis für die vielseitige Vererbung des Halifax. Halifax's Vater Hasko verbuchte im Fahrsport Erfolge. Sechs Söhne wurden gekört, darunter der Bundeschampion Handsome Boy WE/ Laura Klaphake.
 
Aus der Mutter von Halifax, der Elitestute Steehorst Love Bird, mehrfache Schausiegerin in den Niederlanden, stammt der gekörte Askalon (v. Astral) und die Vollschwester zu Halifax: St.Pr.St. Betty. Aus dem Mutterstamm kommen einige gekörte Hengste, wie der Welsh B-Siegerhengst Timing (v. Tizian), der Fahr-Weltmeister Tivoli (v. Tizian) sowie Steehorst Maestro (v. Eyarth Harlequin), Arendshoeve Magic Rio (v. Eyarth Rio), Twist-Hoeve’s Dennis und Twist Hoeve’s Rocky (beide v. Eyarth Harlequin), Wohld Corsar und Wohld Croupier (beide v. Copper), Acapulco Gringo (v. Remo) und Candy (v. Kirby Cane Juggler).
 
Der Muttervater von Honey's Hope, Marsvogel xx, gehört zu den angesehensten Vollbluthengsten in der Reitponyzucht und ist z. B. auch Muttervater zu den gekörten Hengsten Don Joshi I (Bundeschampion 2002 der 6-j. Dressurponys und international erfolgreiches Dressurpony für Großbritannien), Don Joshi II , Debussy AT und Destino. Ferner ist Marsvogel xx selbst Vater einiger gekörter Hengste, wie den mehrfachen Bundeschampionatsfinalisten und bis M-Springen erfolgreichen FS Maracaibo, den Siegerhengst Mumm, Top Mercury, Top Montreal, Merano etc sowie erfolgreichen Sportponys. Magic Snoopy z.B. ist bis -S- im Fahrsport erfolgreich, Menti, Marsala 19 und Maracaibo sind bis M-Springen siegreich und platziert.

In dritter Generation folgt Naron v. Niklas I (z. B. auch Muttervater der geschätzten gekörten Hengste Dressman I-V von Domingo, Doubtless von FS Don't Worry, Dein Freund von Dornik B uvm.), welcher nach kurzem Deckeinsatz über die 41. NRW Elite Auktion im Jahre 1985 in Münster Handorf versteigert und zu einem damals sehr guten Preis von 16.000 DM nach Schleswig-Holstein zugeschlagen wurde. Naron, geb. 1978 , gelang später nach Finnland und feierte viele Erfolge im Sport und wurde z.B. mehrfach internat. nordischer Meister der Dressurponys (DK, FIN, NOR, S). Weitere Geschwister zu 'Naron' - somit allesamt aus der bewährten Verb./El.St. 'Maike' v. Merafic ox -Greens Park Vagabond PPSB 1477/ England - sind der gekörte Hengst Newton v. Nedo II, der über die 52. NRW Elite Auktion1990 für damals stolze 21.000 DM versteigert wurde, der gekörte 1975 geborene 'Neudeck' v. Niklas I, der gekörte Nicolino (Sportsname: New Comer 2) v. Nansen, die Verb./El.St. Nikolett v. Niklas I (daraus u.a. die St.Pr.St. Daisy von Durello), Verb./El.St. Natascha v. Niklas I und die zweifache Hengstmutter zu New Star v. Nedo II und Varant v. Valento: St.Pr.St.Noblesse v. Niklas I. Als gekörter Sohn des Naron ist z. B. Nurejew 9 bekannt. Dieser war seinerzeit mehrfach siegreich und hochplatziert in Reitpferdeprüfungen (auch gegen Großpferde) und auch Finalist beim Bundeschampionat. Später wurde er Championats - Dressurpony in und für England. Mittlerweile ist er wieder in Deutschland zu Hause und als Wallach und Dressur - Kaderpony nach wie vor im Sport erfolgreich.

Mit Nadler I, der mit Nadler II  (Siegerhengst 1968) und Nadler III 2 gekörte Vollbrüder hat, folgt in vierter Generation ein erfolgreicher Vertreter der Nazim Linie. Nadler selbst, auch Muttervater unserer ehemaligen St.Pr.St. Vallery und somit auch im Pedigree von  St.Pr.St. Die oder Keine in dritter Generation, wie auch seine zahlreichen gekörten Söhne, wie z. B. Nobel, Nixen, Number One, Nils, Nadol etc., treten oft in Pedigrees auf und sind Garant für Leistungsbereitschaft. Nadler I Nachkommen erzielten im Sport bislang über 70.000 Euro Gewinnsumme.